Mobiler Hotspot: So kontrollierst du deinen Datenverbrauch am Laptop

Wenn du viel unterwegs bist und dabei den Laptop über deinen mobilen Hotspot nutzt, ist dir bestimmt Folgendes schon einmal passiert: Du verbindest dich mit dem Laptop, fängst an ein paar E-Mails zu beantworten und bist etwas im Browser unterwegs. Dann wunderst du dich, warum trotz LTE-Verbindung die Seiten auf einmal so langsam laden.

Kurz darauf sorgt eine SMS für Aufklärung:

“Ihr Guthaben wurde verbraucht.”

datenvolumen-verbraucht
Am Laptop ist das mobile Datenvolumen manchmal blitzschnell verbraucht.

Na toll. Das ging aber fix.

Denn wenn du nicht aufpasst, ist dein Datenvolumen aufgrund von Updates im Hintergrund oder Datenaktualisierungen über Cloud-Dienste auf deinem Computer schneller verbraucht, als du bist zehn zählen kannst.

Okay, das ist jetzt vielleicht etwas übertrieben.

Aber gefühlt ist es mir gerade eben wieder genau so passiert. Dabei habe ich das passende Tool bereits installiert, aber beim letzten Mal für eine Ausnahme vergessen, die Einstellungen wieder zurückzusetzen.

Jedenfalls wollte ich die Gelegenheit nutzen und dir kurz ein Tool vorstellen, dass dir bei der Kontrolle und Einschränkung deines Datenverbrauchs über deinen mobilen Hotspot helfen kann.

Zumindest wenn du es richtig benutzt.

Darf ich vorstellen: TripMode

TripMode ist ein Tool für Mac und Windows, mit dem du die Kontrolle über deinen Datenverbrauch zurück bekommst. Vor allem dann, wenn du deinen mobilen Hotspot unterwegs oder auf Reisen am Laptop nutzt. Damit sparst du dein Datenvolumen für die wirklich wichtigen Anwendungen auf und du sparst damit natürlich auch Geld. Denn du musst nicht so schnell neues Datenvolumen dazu buchen.

Für das Tool gibt es eine kostenlose Testversion für den ersten Urlaub, danach kostet es einmalig 7,99 Euro. Zumindest nach aktuellem Stand – September 2019.

Wenn du die Anwendung installiert hast, kannst du selbst festlegen, welche Anwendungen Daten verbrauchen dürfen. Dabei musst du die richtige Balance aus dem finden, was du brauchst, und dem, was du deaktivieren möchtest. Wenn etwas wie dein Mailprogramm nicht funktioniert, kann es sein, dass du der App oder einem zusätzlich notwendigen Hintergrundprozess noch nicht die Erlaubnis gegeben hast.

In der Regel bekommst du das aber relativ schnell heraus.

TripMode zeigt den Datenverbrauch in der aktuellen Session an

Auf dem Mac kannst du über das Symbol in der Menüleiste dann nachverfolgen, welche Apps wie viele Daten verbraucht haben.

Ohne TripMode können einige Hintergrundprozesse ordentlich Daten verbrauchen, von denen du sonst gar nichts wirklich mitbekommen würdest.

In dem Beispiel auf dem folgenden Screenshot siehst du ganz gut, was passiert, wenn du aus Versehen die Cloud Synchronisation angelassen hast.

tripmode-datenverbrauch-1
1,2 GB für Cloud Sync… dummer Fehler

In meinem Fall habe ich damit unnötigerweise in kürzester Zeit 1,2 GB verbraucht, die ich gut für etwas anderes hätte nutzen können.

Damit das in Zukunft nicht mehr passiert, kannst du das Häkchen an der entsprechenden Stelle entfernen:

tripmode-datenverbrauch-2
Aus Fehlern lernt man… hoffentlich

Auf jeden Fall erkennst du mit diesem Tool sehr gut den aktuellen Verbrauch verschiedener Apps.

Auch interessant:

Fazit: Hilfreiches Tool zum Datensparen auf Reisen ohne WLAN

Mit TripMode kann ich meinen Datenverbrauch unterwegs sehr gut kontrollieren. Daher haben sich die ca. 8 Euro auf jeden Fall gelohnt. Allerdings habe ich mich auch erst nach der einwöchigen Testphase dazu entschieden.

Bevor du also zur Kaufversion greifst, nutze die Gelegenheit, um das Tool auszuprobieren.

Falls du noch andere Tools kennst, mit denen sich der Datenverbrauch bei der Internetnutzung über mobilen Hotspot kontrollieren lässt, dann würde ich mich über einen Hinweis im Kommentarbereich freuen.

Zur TripMode Website

Schreibe einen Kommentar

neunzehn + 8 =

*